Schreibimpuls am Mittwoch – Wörterwolke

Kreatives Schreiben und Zahlen, was soll das bitte gemeinsam haben? Heute kommt die Schreibanregung aus scheinbar nüchternen Nummern, die sich aber schnell in Worte wandeln werden. Das geht ganz einfach:

Wähle spontan eine Zahl aus der Reihe von 1 bis 26 aus.

Vermutlich ahnst du es schon: Die Zahlen entsprechen den Buchstaben im Alphabet, wobei A = 1 ist, und die Reihe sich dann weiter fortsetzt. Aus deiner gewählten Zahl wird jetzt also ein Buchstabe.

Nimm diesen Buchstaben als Anfang für ein Wort. Welches fällt dir da als Erstes ein?

ProfilbildJetzt greife zu Stift und Papier, schreibe dieses Wort irgendwo auf dein Blatt. Dann schreibst du darum herum alle Wörter auf, zu denen du von diesem Wort inspiriert wirst. Verbinde die Wörter mit einer Linie und erzähle entlang dieser Linie eine Geschichte, in der alle diese Worte vorkommen.

Workshop: Teepicknick & sinnlich-kreatives Schreiben

Eine Einladung zu Teepicknick und sinnlich kreativem Schreiben

Teepicknick_kreativesSchreiben02

Wörter weben und Geschichten spinnen – was braucht’s dafür? Erst einmal nicht mehr als ein Notizbuch, einen Stift und etwas Hinhorchen, Hinschauen und die Lust am Fabulieren. Sich Zeit nehmen, einlassen. Eine Geschichte (er)finden …

Das Teepicknick lädt ein

zum Ankommen, Innehalten, Zusammensein;

zum Tee, Kekse, Obst genießen;

zum Verweilen in Stille.

Dann geht es auf Wort-Entdeckungsreise.

Ein Mal im Monat bringen wir diese beiden Elemente zusammen und freuen uns, wenn ihr euch mit darauf einlasst. Letzter Termin in diesem Jahr:

Freitag, 16.12. 2016

18.30 Uhr – 21.00 Uhr

In: Moabit (weitere Infos folgen nach Anmeldung)

Wenn du dabei sein willst, melde dich per Email an bei:

stein@mkstein.de oder: beatrixschulte@posteo.de

Anregung zum Unkostenbeitrag für den Workshop: zwischen 18 und 25 Euro

Auf bald! Maike & Beatrix

Teepicknick_kreativesSchreiben04

Schreibimpuls am Mittwoch – Eine Reise beginnt mit einem Wort

Bei den Schreibimpulsen soll es einfach darum gehen, den sinnlich-kreativen Teil in uns anzuregen. Alle inneren Stimmen, die kritisieren, zensieren, nörgeln oder sonstwie negativ auffallen wollen, lassen wir dabei einfach mal unbeachtet. Es geht einfach nur darum, in den Schreibfluss zu kommen. Mit Worten herumzuspielen, ohne dabei gleich ein Ziel, eine Aufgabe im Kopf zu haben.

Der SchreibImpuls für heute kommt aus der Beobachtung. Geht heute einen eurer Wege besonders aufmerksam – und wenn’s nur der in die Küche ist. Woran kommt ihr vorbei? Gibt es auf dem Weg etwas, das euch besonders anspricht? Das kann ein kleiner Gegenstand sein, der sonst nie auffällt – oder den ihr zwar täglich seht, aber keine besondere Beachtung schenkt. Nehmt euch Zeit und schaut ihn an. Prägt ihn euch ein. Tragt sein Bild mit euch durch den Tag.

Dann könnt ihr euch, in einem ruhigen Moment, ein paar Fragen zu diesem Gegenstand stellen. Wo kommt er her? Wie ist er an die Stelle gekommen, an der ich ihn gesehen habe? Hat er eine Reise hinter sich, oder war er schon immer an diesem Ort? Wie sieht die Welt aus seiner Perspektive aus? Welches Wort kommt mir als erstes in den Sinn, wenn ich an ihn denke?

ProfilbildJetzt erst kommt der Griff zu Stift und Papier. Ja, Stift und Papier, nicht Tastatur und Bildschirm. Schreibt dieses erste Wort auf. Dann schaut, wohin es euch führt.

Gute Reise – und bis nächsten Mittwoch! 🙂