Wenn Worte fliegen lernen

Kraniche_Flug02

 

Oder: Wie wird aus einer ersten Idee eine Geschichte? Eine Schreibwerkstatt mit Maike Stein

Du hast eine Figur im Kopf, ein Thema, eine Geschichte, die erzählt werden will? In der Schreibwerkstatt lernst du über Fragen, Vorschläge, spielerische Anleitungen und Übungen, die eigenen Ideen aus dem Kopf aufs Papier zu bringen. Dabei wird es um Themenfelder gehen wie: einen Anfang finden (und ein Ende!), Spannungsaufbau, Perspektive, die eigene Erzählstimme finden, Weltenbau, Figuren schreiben, Handlungsbogen finden und vieles mehr.

In der zweiwöchentlich stattfindenden Schreibwerkstatt findest du Raum zum Ausprobieren und kannst herausfinden, welche Schritte für dich die richtigen sind, um deine Geschichten zu schreiben.

Anmeldung & weitere Infos: stein@mkstein.de

Eine erste Kostprobe findet statt am:

Dienstag, 10.10.2017, von 18.00 – 20.00 Uhr

Villa Folke Bernadotte, Jungfernstieg 19, 12207 Berlin (S-Bhf Lichterfelde-Ost)

Die Schreibwerkstatt geht dann weiter am Dienstag, 24.10.2017 (Folgetermine alle zwei Wochen dienstags) 18.00 – 20.00 Uhr

 

Schreibimpuls am Mittwoch – schreiben in der Gruppe

Heute geht es mal um keine konkrete Schreibanregung sondern mehr um eine gute Umgebung fürs kreative Schreiben. Oft sitzen wir ja einsam und allein an einem Ort und versuchen, einen Anfang zu finden. Und dann tun sich da alle diese Ablenkungen auf – vom Anruf bei der besten Freundin über die Steuererklärung bis zum Abwasch, alles scheint plötzlich viel wichtiger, als eine Geschichte zu Papier zu bringen.

Aber es gibt Möglichkeiten, sich selbst auszutricksen. Eine davon ist, aus dem Haus zu gehen, sich mit anderen Schreibenden zu treffen. Und zwar nicht, um sich gegenseitig all die Probleme zu erzählen, die vom Schreiben abhalten, sondern um zusammenzusitzen und zu schreiben. Das funktioniert.

Zum einen hast du im ersten Schritt schon einmal das Haus verlassen. Du hast dem Schreiben also eine Wichtigkeit eingeräumt, hast dich aufgerafft und aufgemacht. Da wäre es doch zu schade, all diese Energie ungenutzt zu lassen. Zum anderen ist da dann diese besondere Atmosphäre von Menschen, die in einem Raum zusammensitzen (z.B. an einem Tisch in einem Café) und alle konzentriert an etwas arbeiten. Das regt an, und man greift auch selbst ganz automatisch zu Stift und Papier oder kriegt die Finger auf die Tastatur und legt los.

Wenn du noch keine anderen Schreibenden kennst und jetzt nicht weißt, wie du das angehen sollst, könntest du dich z.B. für ein erstes Ausprobieren zu unserem nächsten Workshop “Teepicknick & sinnlich-kreatives Schreiben” anmelden. Noch sind Plätze für November und Dezember frei! ;-)

Schreibimpuls am Mittwoch – hinhören

Beim kreativen Schreiben geht es viel darum, alle Sinne einzusetzen, eine Fiktion durch Worte erlebbar zu machen. Beim heutigen Schreibtipp möchte ich vorschlagen, sich mal auf einen Sinn besonders zu konzentrieren: das Hören. Schreibe dir auf, was du so hörst, wenn du in deiner Wohnung bist, unterwegs in der Stadt oder auf dem Land, in der Natur, im Bus, im Auto, in der Bahn, auf dem Fahrrad. Welche Geräusche umgeben dich an deinem Arbeitsplatz und in deiner Freizeit? Und wie wirken diese Geräusche auf dich, was verbindest du mit ihnen? Wenn du ein Geräusch, das du z.B. aus deiner Arbeitswelt kennst, plötzlich in einem anderen Kontext hörst, wie reagierst du darauf, was löst das aus?

ProfilbildDenke dir eine Figur aus, für die das Hören im Vordergrund steht. Wie sieht ihr Tag aus? Folge ihr einfach mal vom Aufstehen bis zum Schlafengehen … Viel Spaß beim Hinhören und Ausprobieren!

Und wenn du das kreative Schreiben nicht immer nur allein sondern in der Gruppe ausprobieren möchtest, hast du hier Gelegenheit dazu. Und auch hier.

Schreibimpuls am Mittwoch – Gemeinsam schreiben

Wer nicht immer allein kreativ schreiben möchte, hat ab Freitag, 30.09.2016, Gelegenheit das kreative Schreiben in Gruppe auszuprobieren. Dazu laden ab Ende September Beatrix Schulte und ich herzlich ein und freuen uns über zahlreiche Anmeldungen! :-)

Alle weiteren Infos findet ihr hier: Tee_SchreibenSept-Dez2016

Profilbild

Mitbringen braucht ihr nichts weiter als Stift und Papier und eure Neugier.

 

Schreibimpuls am Mittwoch – Schurkennamen

Ein Name kann eine Geschichte erzählen. Der Schreibimpuls heute kommt aus einer Namensliste – einer Liste für Superschurken/Superschurkinnen. Denn, seien wir mal ehrlich, es macht einfach Spaß so richtig böse Schurken/Schurkinnen zu erfinden. Als Ausgangspunkt dafür hier ein Namensgenerator, schon eingestellt auf die Suche nach Namen für “super villains” – einfach durch die Liste klicken, bis ein Name auftaucht, der zu dir spricht, der deine Fantasie anregt:

Fantasynamegenerators

ProfilbildDann zu Stift und Papier greifen, den Namen auf die Seite schreiben und fortsetzen mit: … hatte einen wirklich miesen Vormittag.

Was weiter passiert, warum der Vormittag so mies ist, ob er sich zum besseren wendet aus Superschurken/Superschurkinnen – Sicht, das ist ganz dir überlassen …

Workshop: Teepicknick & sinnlich-kreatives Schreiben

Eine Einladung zu Teepicknick und sinnlich kreativem Schreiben

Teepicknick_kreativesSchreiben02

Wörter weben und Geschichten spinnen – was braucht’s dafür? Erst einmal nicht mehr als ein Notizbuch, einen Stift und etwas Hinhorchen, Hinschauen und die Lust am Fabulieren. Sich Zeit nehmen, einlassen. Eine Geschichte (er)finden …

Das Teepicknick lädt ein

zum Ankommen, Innehalten, Zusammensein;

zum Tee, Kekse, Obst genießen;

zum Verweilen in Stille.

Dann geht es auf Wort-Entdeckungsreise.

Ein Mal im Monat bringen wir diese beiden Elemente zusammen und freuen uns, wenn ihr euch mit darauf einlasst. Letzter Termin in diesem Jahr:

Freitag, 16.12. 2016

18.30 Uhr – 21.00 Uhr

In: Moabit (weitere Infos folgen nach Anmeldung)

Wenn du dabei sein willst, melde dich per Email an bei:

stein@mkstein.de oder: beatrixschulte@posteo.de

Anregung zum Unkostenbeitrag für den Workshop: zwischen 18 und 25 Euro

Auf bald! Maike & Beatrix

Teepicknick_kreativesSchreiben04

Schreibimpuls am Mittwoch – Eine Reise beginnt mit einem Wort

Bei den Schreibimpulsen soll es einfach darum gehen, den sinnlich-kreativen Teil in uns anzuregen. Alle inneren Stimmen, die kritisieren, zensieren, nörgeln oder sonstwie negativ auffallen wollen, lassen wir dabei einfach mal unbeachtet. Es geht einfach nur darum, in den Schreibfluss zu kommen. Mit Worten herumzuspielen, ohne dabei gleich ein Ziel, eine Aufgabe im Kopf zu haben.

Der SchreibImpuls für heute kommt aus der Beobachtung. Geht heute einen eurer Wege besonders aufmerksam – und wenn’s nur der in die Küche ist. Woran kommt ihr vorbei? Gibt es auf dem Weg etwas, das euch besonders anspricht? Das kann ein kleiner Gegenstand sein, der sonst nie auffällt – oder den ihr zwar täglich seht, aber keine besondere Beachtung schenkt. Nehmt euch Zeit und schaut ihn an. Prägt ihn euch ein. Tragt sein Bild mit euch durch den Tag.

Dann könnt ihr euch, in einem ruhigen Moment, ein paar Fragen zu diesem Gegenstand stellen. Wo kommt er her? Wie ist er an die Stelle gekommen, an der ich ihn gesehen habe? Hat er eine Reise hinter sich, oder war er schon immer an diesem Ort? Wie sieht die Welt aus seiner Perspektive aus? Welches Wort kommt mir als erstes in den Sinn, wenn ich an ihn denke?

ProfilbildJetzt erst kommt der Griff zu Stift und Papier. Ja, Stift und Papier, nicht Tastatur und Bildschirm. Schreibt dieses erste Wort auf. Dann schaut, wohin es euch führt.

Gute Reise – und bis nächsten Mittwoch! :-)

Schreibwerkstatt im Wohnzimmer

Die Schreibwerkstatt, die zu euch nach Hause kommt! Ob ihr gerade im Roman feststeckt oder all die Ideen für Geschichten endlich aus dem Kopf zu Papier bringen wollt, die Schreibwerkstatt hilft euch mit individuell abgestimmten Schreibtipps und -aufgaben bei euren Projekten weiter. Neugierig geworden? Hier geht’s lang …