Schreibimpuls am Mittwoch – Elfchen

Wer hat Angst vorm Gedichtschreiben? Mit einem Elfchen lässt sich ganz leicht ein Anfang machen. Nein, es geht nicht darum, auf Elfensuche zu gehen (aber warum eigentlich nicht, fragt mal die Leute aus Island, da soll es ganz viele geben, also Elfen), sondern darum, welche zu schreiben. Klar, hier geht’s ja ums kreative Schreiben. Ein Elfchen ist ein Gedicht aus elf Worten. Und damit das Gedichtschreiben leicht fällt, gibt es für jede Zeile eine Anregung. Dabei muss sich nichts reimen und auch kein Versmaß eingehalten werden. Wie auch sonst, kann’s einfach drauflos gehen. Und zwar nach folgendem Muster:

Zeile 1: ein Wort (ein Gedanke, ein Gegenstand, eine Farbe, ein Geruch, eine Stimmung, oder was dir sonst so einfällt.)

Zeile 2: zwei Wörter (was macht das Wort aus Zeile eins?)

Zeile 3: drei Wörter (wo oder wie ist das Wort aus Zeile eins?)

Zeile 4: vier Wörter (was meinst du dazu, was ist dein Gedanke zu dem Bisherigen?)

Zeile 5: ein Wort (die Abrundung, das Fazit: was kommt dabei heraus?)

ProfilbildDann mal nach Stift und Papier gelangt – leg einfach los, schreibe ein erstes Wort hin und beantworte dir dann die Fragen zu den weiteren Zeilen in der vorgegebenen Wortzahl. Schon entsteht ein Elfchen. Viel Spaß! Und vielleicht magst du ja ein Elfchen, das dir besonders gut gefällt, hier mit anderen teilen. 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.