Phantastischer Montag: Frage und Antwort

Elyf hatte sich zurückgezogen, bevor Andra ihre Bitte an die Harpyien richtete. Zur Vorsicht. Sie wollte nicht einmal in den Verdacht geraten, sie ein zweites Mal um Hilfe zu bitten, hatte sie gesagt. Als sie Marthes Warnung für Andra wiederholte, lag die Angst nicht nur in ihrer Stimme sondern auch in ihren Augen: Solltest du …

phantastischer Montag: Worte, in den Wind geflüstert

Andra grub die Krallen tiefer in die Erde. Von weit her konnte sie die Hitze der Lava im Erdinneren spüren. Sehr weit her. Sie wollte sich darin vergraben, alle Erinnerungen an ihre Tat, an ihre Verbannung, all die Last dieser Welt von ihren Schuppen brennen lassen – aber damit würde sie auch Elyf im Stich …

Phantastischer Montag: Der Preis für Magie

Der Raum hinter der Tür war klein und riesig zugleich. Selbst aus ihrer Flughöhe konnte Andra die Ausmaße nicht bestimmen. Ständig musste sie Säulen, überhohen Regalen, Schränken und dazwischen hängenden Schlingpflanzen ausweichen. Schließlich landete sie und wandelte sich von ihrer Drachen- zu ihrer Menschengestalt. Von unten wirkten die Regale voller Bücher und die verschlossenen Schränke …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 6

„So eine -“ Anne steckte das Handy weg, das sie automatisch aus der Tasche gezogen hatte. Exzentrisch war ja schön und gut, aber unerreichbar war schlicht unakzeptabel. Wer existierte heutzutage noch ohne Handy? Die Antwort war ebenso simpel wie nervig: Kjara Larson. Die Frau, von der ihr Vorgänger gesagt hatte: „Egal, wie verrückt sie dir …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 5

Vor der Tür zur Station stand ein Polizist, den sie nicht kannte. Natürlich. Kjara zwang sich zu einem Lächeln und erklärte ihm ruhig, dass sie umgehend zu den Komapatienten musste. Die Ungeduld kribbelte von innen gegen ihre Haut und wollte hinaus, wollte den Polizisten zur Seite stoßen, über den Gang rennen, alle, ohnehin unnötigen, Hygienevorschriften …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 4

Die Dunkelheit kam immer noch viel zu früh, der Winter weigerte sich zu gehen. Die Kälte machte Kjara nichts aus. Sie brauchte nicht einmal eine Mütze für ihren glatt rasierten Kopf. Und wenn es nicht zu auffällig wäre, hätte sie am liebsten auch den Wintermantel weggelassen. Aber Anpassung musste sein. Schließlich wollte sie nicht ewig …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 3

Sie erwischte das Leuchten beim letzten Wort, mit dem es erlosch. Doch sie spürte es, eine dunkle Kugel, die sicher zwischen ihren Händen ruhte. Sie zog sich zurück. Schwankte, als ihre Magie sich wieder in ihrem Körper sammelte. Das war knapp gewesen. Und schwieriger als es hätte sein dürfen. Ja, die Adern der Magie dieser …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 2

„Hallo, Hallöchen, hier ist der Andi aus Pankow …“ Kjara schloss die Augen und suchte die Stimme im Echonetz der magischen Adern. Sie musste die Wesenheit finden, bevor die Ansage zu Ende ging. „… euer nächster Halt ist Stadtmitte. Hier könnt ihr umsteigen in die …“ Hab ich dich! Kjara stürzte auf den Punkt im …

Stadtmagie „Eine geheime Mission“, Teil 1

Kjara verfluchte sich stumm für den winzigen Augenblick ihres Zögerns. Sie biss die Zähne zusammen und sprang in die U-Bahn. Gerade noch rechtzeitig. Hinter ihr schlugen die Türen zu. Die Bahn fuhr an. Beschleunigte. Kjara fand einen festen Stand in dem ruckelnden Ungeheuer. Nichts anfassen. Nichts sagen. Nichts leichter als das. Sie verzog den Mund …